Warum Work & Life Balance nicht funktioniert und was du stattdessen tun musst.

 

Ich muss dir etwas gestehen:

Diese ganze Sache mit Work & Life Balance funktioniert für mich nicht.

Und mittlerweile glaube ich sogar, dass es gar nicht funktionieren sollte.

Der Gedanke hinter Work & Life Balance ist, dass wir ein ausgeglichenes Leben haben sollten.

Aber wer um alles in der Welt hat es eigentlich zum Ziel (des Lebens) gemacht, ein ausgeglichenes Leben zu haben?

Ich habe mal eine Frage an dich:

Wer sind deine Vorbilder?
Zu wem schaust du hoch?

Zähle sie in Gedanken mal auf.

Jetzt meine Frage: Wer von ihnen führt(e) ein ausgeglichenes Leben?

Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keiner.

Warum?

Weil unsere Vorbilder alle eine Sache gemeinsam haben: Sie hatten Leidenschaft.

Menschen mit Leidenschaft sind nicht in erster Linie von Arbeit getrieben, sondern von ihrer Leidenschaft. Und diese Leidenschaft zeigt sich in unserem ganzen Leben und nicht nur auf der Arbeit – und deshalb funktioniert Work & Life Balance für uns nicht.

Und trotzdem müssen wir schauen, dass wir nicht ausbrennen und unsere Leidenschaft verlieren.

Hier ist mein Tipp für jeden, der sicherstellen will, dass er seine Leidenschaft nicht verliert oder er auf Dauer ausbrennt.

Sieh das Leben nicht als einen Marathon, sondern als eine Sammlung mehrerer Sprints.

Für viele Menschen ist das Leben ein Marathon, bei dem es darum geht, auf Dauer eine gute, gleichmäßige Geschwindigkeit zu finden, damit das Ziel erreicht wird. Die perfekte Work & Life Balance.

Mir hat es geholfen, das Leben als eine Sammlung mehrerer Sprints hintereinander zu verstehen. Bei einem Sprint geht es nicht darum, eine passende Geschwindigkeit zu finden, sondern alles zu geben, weil man weiß, das Ziel ist in Sicht. Nach dem Sprint kann man sich ausruhen und erholen.

Das bedeutet, es gibt Projekte und Zeiten, In denen wir bis an unser Limit und auch mal darüber hinaus gehen. Das ist völlig in Ordnung und auch gut – wir brauchen kein dauerhaftes Gleichgewicht.

Wichtig ist nur, dass wir uns danach Zeit nehmen, um zu entspannen und uns zu erholen, und nicht direkt in den nächsten Sprint gehen.

Ganz konkret bedeutet das, dass du immer wieder Tage der absoluten Erholung brauchst, in denen du Dinge machst, die dir Leben schenken, und in denen du kein schlechtes Gewissen haben musst, wenn du nichts Produktives tust. Es geht einfach nur darum, richtig abzuschalten und Spaß zu haben.

Solche Tage werden dafür sorgen, dass du deine Leidenschaft nicht verlierst.