Email Sünde Nr. 5

Sünde Nr. 5: Emails, die einfach nur den anderen kritisieren.  Emails sind wunderbar dafür geeignet, jemand anderem schnell und ohne weitere Kosten und Mühen zu danken und ihn/sie zu loben. Aber Emails sind schrecklich, wenn es darum geht, den anderen zu kritisieren. Kritik per Email kommt viel härter rüber, als oft beabsichtigt. Es ist sehr…

Mehr dazu →

Email Sünde Nr. 4

Sünde Nr. 4: Emails, die nicht schnell beantwortet werden.  Ich glaube nicht, dass Emails sofort beantwortet werden müssen. Emails sind keine SMS. Aber ich könnte mich über nichts mehr aufregen als über Emails, die ich verschickt habe, die Tage oder Wochen nicht beantwortet werden. Das geht heutzutage nicht mehr und wirft ein ganz schlechtes Licht…

Mehr dazu →

Email Sünde Nr. 3

Heute geht es um Email-Sünde Nr. 3: Emails, die mehr als eine Sache ansprechen.  Die Regel sollte sein: Eine Sache pro Email.  Mir fallen da drei Gründe für diese Regel ein: Später ist es viel einfacher, das Email zu finden, weil man sich nur den Betreff anschauen muss (der Betreff sollte natürlich immer klar ausdrücken,…

Mehr dazu →

Email Sünde Nr. 2

Gestern haben wir gehört, dass Email-Sünde Nr. 1 ist: Emails, die zu lang sind.  Heute geht es um Sünde Nr. 2: Emails, die nicht eindeutig sagen, was sie wollen.  Mach sicher, dass jeder dein Email verstehen kann und sofort weiß, was du willst. Manche benutzen Emails, um zu denken. Und am Ende weiß man nicht,…

Mehr dazu →

Email Sünde Nr. 1

Sünde Nr. 1: Emails, die zu lang sind.  Schreib dein Email so kurz wie möglich. Für Leute, die viele Emails bekommen und ihre Emails hauptsächlich auf dem Smartphone lesen und beantworten, ist das eine große Hilfe. Nenne dein Anliegen und, wenn nötig, dann erkläre es mit max. 2-3 Sätzen. Was ist für dich eine Email-Sünde?

Mehr dazu →

Begehst du diese 5 Sünden in deiner Email-Kommunikation?

Ich kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich meine erste Email-Adresse eingerichtet habe. Ich hatte gerade 8 Monate in Kanada gelebt und es kam die Zeit, mich bei ein paar Freunden zu verabschieden, die mir in dieser Zeit wirklich ans Herz gewachsen waren. Besonders zwei Freunde aus Brasilien und Argentinien. Wir waren alle…

Mehr dazu →